Lexikon

 

Brditschka HB23 / 2400

 

Die HB 23 ist ein doppelsitziger Motorsegler, gefertigt bei der Fa.Brditschka in Österreich. Die Sitze sind nebeneinander angeordnet. Das Flugzeug ist in Gemischtbauweise hergestellt. Der Rumpfkopf besteht aus einer Stahlrohrkonstruktion mit GFK Schale. Das Heck, das zur Tragfläche verspannt ist, sowie die Leitwerke und die Tragflächen bestehen aus Holz und sind mit Stoff bespannt. Der Flügel ist dreiteilig, wobei das Mittelteil oben mit dem Rumpf verschraubt ist. Die Außenflügel sind ansteckbar.

Der Motor befindet sich gleich hinter den Piloten und wird zwangsgekühlt. Der Antrieb erfolgt über Umlenkungen mittels Keilriemen vom Motor auf die Propellerwelle.
Die HB 23  war mit einem 110 PS Porsche/
Austria Motor der erste Motorsegler der für den Flugzeugschlepp zugelassen wurde.

 

 

Quelle Foto: Internet

Dreiseitenansicht

 

 

Technische Daten

 
Muster:

HB 23 / 2400 Hobbyliner

Hersteller:

HB-Brditschka GMBH&Co KG , Haid / Österreich

Bauweise:

Gemischt. Vorderrumpf Stahlrohr mit GFK Verkleidung, Heck-Leitwerke, und Flügel Holz mit Stoffbespannung.

Erstflug: 1983
Anzahl der Sitze: 2
Spannweite: 16,40 m
Flügelfläche: 19,07 qm
Rumpflänge: 8,00 m
Rüstgewicht: 550 Kg
Fluggewicht max. : 750 Kg
Triebwerk:

VW-HB-2400 G

Leistung:

110 PS / 4000 U/min

Beste Gleitzahl: 22
 

Quelle: Motorseglen heute- Motorbuchverlag

 
 

Modellnachbauten

 
 

 

 
  Fotos: Irmin Barnert / Fritz Eickhoff
 

Technische Daten

 
Muster

HB 23 Hobbyliner

Massstab: M 1:6
Hersteller:

Eigenkonstruktion / Eigenbau Jürgen Krüger

Bauweise:

GFK Rumpf, Rest Holz

Spannweite: 2,73 m
Rumpflänge: 1,73 m
Gewicht: 2,7 Kg
Triebqwerk:

E - Antrieb, Dymond 3548  Lipo   4 / 5000

Besitzer d. Modells:

Jürgen Krüger
Bezug:  
 

Eine Gewährleistung auf Korrektheit / Vollständigkeit der Daten und Bezugsquellen wird hiermit ausdrücklich ausgeschlossen.
Copyright Motorsegler - Ig 2011 , Verwendung - auch nur Auszugsweise -  ausschließlich mit Genehmigung der Motorsegler-Ig.

Autor: Jürgen Krüger